Nächste Aktivität

Nächste Aktivität

Wiederaufnahme Pfadiaktivitäten per 6. Juni mit Schutzkonzept

Nach einer langen Pfadipause gibt es erfreuliche Neuigkeiten: Wir können den Pfadibetrieb per 6. Juni wieder aufnehmen! Das Coronavirus wird uns jedoch weiter beschäftigen, so ist in nächster Zeit bei Pfadiaktivitäten die Einhaltung eines Schutzkonzeptes zu beachten, welches von der Pfadibewegung Schweiz (PBS) erarbeitet wurde. Wir sind hier auf eure Mithilfe angewiesen. Bitte besprecht die Punkte mit euren Kindern und sensibilisiert sie für die Wichtigkeit der Einhaltung.

Die vier wichtigsten Grundsätze dieses Schutzkonzeptes sind:

– Nur symptomfrei an die Aktivität.
– Distanz halten (10 Quadratmeter Fläche pro Person, wenn immer möglich 2 m Abstand). 
– Präsenzlisten (Rückverfolgung von engen Kontakten – Contact Tracing).

– Bezeichnung verantwortlicher Personen (nur für Leitende relevant).

Die folgenden Punkte sollen zeigen, wie sich das Schutzkonzept konkret auf den Pfadialltag auswirkt:

– Die Leitenden führen Präsenzlisten bei jeder Aktivität. Diese werden zentral gesammelt und 14 Tage aufbewahrt.
– Es sollten kein Pfadiaktivitäten an stark frequentierten Orten durchgeführt werden. Bei Pfadiaktivitäten im öffentlichen Raum ist genug Abstand zu anderen Gruppen einzuhalten.
– Nur symptomfreie TeilnehmerInnen dürfen an Aktivitäten kommen.
– Besonders gefährdeten Menschen wird von einer Teilnahme an einer Pfadiaktivität abgeraten. Eltern von Teilnehmenden, welche einer Risikogruppe angehören, entscheiden über die Teilnahme an Pfadiaktivitäten.
– Während Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen kann nicht immer sichergestellt werden, dass Abstandsregeln eingehalten werden. Deshalb ist der Körperkontakt während der eigentlichen Aktivität erlaubt. Jedoch wird gewährleistet, dass Distanzregeln rund um die eigentliche Aktivität eingehalten werden (z.B. An-, und Abreise, Übergabe der Teilnehmenden, Begrüssung und Verabschiedung, etc.). Die Eltern sollen beim Abholen ihrer Kinder stets den Abstand zu anderen Eltern und Leitenden wahren.
– Bei Aktivitäten in geschlossenen Räumen müssen allen Personen mindestens 10 Quadratmeter zur Verfügung stehen.
– Die An-, und Abreise der Teilnehmenden sollte individuell (am besten per Fahrrad oder zu Fuss) erfolgen, jedoch nicht mit dem ÖV.
– Gründlich mit Seife Hände waschen – vor und nach jeder Aktivität sowie vor und nach jedem Toilettengang. Es besteht während der Aktivität immer die Gelegenheit, sich die Hände zu waschen. Es werden keine Stoffhandtücher benutzt. Die Toiletten und Türgriffe werden vor jeder Aktivität gereinigt.
– Auf das gemeinsame Zubereiten von Essen wird verzichtet. Die Teilnehmenden bringen selber Essen mit, welches nicht geteilt werden darf, und waschen sich vor dem Verzehr die Hände.

Wir freuen uns auf die kommenden Aktivitäten!


Nächste Biberstufenaktivität: Nach den Sommerferien

Wir wünschen euch schöne Ferien!

Anfang:

Ende:

Motto:

Kleidung:

Mitnehmen: ‏

Fragen: 
Dominique Vogt / Mulan

mulan@seesturm.ch


Nächste Wolfstufenaktivität: Nach den Sommerferien

Wir wünschen euch schöne Ferien! Die Detailinfos für alle SOLA-TeilnehmerInnen gibts hier.

Anfang: 

Ende: 

Motto: 

Kleidung: 

Mitnehmen: 

Abmelden und Fragen bei:

Pascal Windlin / Barutti
Tel: 076 250 56 21


Nächste Pfadistufenaktivität: Nach den Sommerferien

Wir wünschen euch schöne Ferien! Die Detailinfos für alle SOLA-TeilnehmerInnen gibts hier.

Anfang: 14:00 Heim

Ende: 16:00 Heim

Motto: Island-Life

Kleidung: Für draussen

Mitnehmen: z’Trinke, Sackmesser, Thilo

Abmelden und Fragen bei:

Linux / Julian Kamm: 078 944 83 88 / linux@seesturm.ch


Nächste Piostufenaktivität: Nach den Sommerferien

Wir wünschen euch schöne Ferien! Die Detailinfos für alle SOLA-TeilnehmerInnen gibts hier.

Anfang: 

Ende: 

Motto:

Kleidung:

Mitnehmen: 

Fragen & Abmeldung an:

Ivo Ebneter v/o Dreamer oder Pio-Chat